Miserez-Pfeiffer Irene

Malen ist Tanzen zur Musik der Farben

In meinen 40 Jahren Kunstschaffen habe ich mit einigen Techniken der Malerei, einschliesslich mit Ton und Stein gearbeitet. Immer auf der Suche nach dem ganz Eigenen, Ursprünglichen, Ganzen. Heute male ich mit Eitempera, einer natürlichen Emulsion aus Ei, Leinöl, Wasser und Farbpigmenten auf Holz. Diese Art Malerei braucht Geduld, da die einzelnen Schichten, bis wieder darüber gemalt werden kann, trocknen müssen. Das Resultat sind leuchtend warme Farben und das Durchscheinen der Maserung. Auch male ich mit Farbstift auf Papier, mit hunderten kleinen Strichen und mehreren übereinander liegenden Schichten bis zum fertigen Bild.

Werdegang

  • Neue Kunstschule Zürich
  • Kurse in Aktzeichnen und Porträtieren
  • Mehrere Sommerkurse in Steinbildhauen bei Joachim Scheer, Bildhauer
  • Malen und Kunstgeschichte in Florenz mit Pierre Roy, Kunstmaler
  • Viele Einzel- und Gruppenausstellungen

 


Für Vollansicht bitte auf Bild klicken!